Familienkutsche VW Bus oder warum ein BUS in die engere Fahrzeugauswahl kommt

Der VW-Bus gehört unzweifelhaft zu den Legenden des Automobilbaus.  Ob man als Kind damit zum Campen fahren musste oder größere Ausflüge gemacht hat. Der Bus war immer dabei.

Bei Handwerkern gehört der «zweite zivile Volkswagen nach dem VW-Käfer» (Wikipedia) seit den 50′er zur Standardausrüstung. Auf  Grund seiner Vielfalt taugt er zum  Love-Mobil, Kleintransporter, Familienkutsche oder als Gefährt für Abenteuer.  Kein anderer Volkswagen ist so wandelbar und vielseitig. Der Sanitärinstallateur kann den Transporter genauso nach seinen Bedürfnissen einrichten wie der Chauffeur-Service, der den Multivan als VIP-Shuttle einsetzt.

Nachdem dieses Jahr ein Autokauf ansteht und bei drei eigenen sowie diversen Freundes- oder Fussballkindern immer Platzbedarf herrscht, sind Alternativen ins Auge zu fassen. Der A6-Kombi ist  zu klein geworden, der Chrysler Grand Voyager ist immer noch zu schwammig und ein Multivan,  kopfmässig eine perfekte Lösung, erinnerte bis heute zu sehr an BUS fahren.

Nun bin ich beim Stöbern auf eine Alternative gestoßen und  habe endlich ein Grund gefunden sich doch mal ‘ernsthaft’ mit dem Thema VW-Bus als mögliches Auto für den Hausgebrauch zu beschäftigen.

Gerne lasse ich Sie an meinen Familienkutschen-Fund teilhaben.

Sinnvoll?  Glaube ich eher nicht, aber spaßig auf jeden Fall, oder wie sehen Sie das?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>