Kleb- und Dichtstoffe verbessern die Ökobilanz in Gebäuden

Die Umweltanforderungen, sowohl im gewerblichen als auch im privaten Umfeld, steigen. Der CO2-Austoß  und die Öko-Kriterien treten selbst bei  Gebäuden und deren Baustoffen immer stärker in den Vordergrund. Diese Vorgaben beeinflussen die Auswahl von Baumaterialien und -teilen und schränken sie teilweise sogar ein.

Noch vor rund  30 Jahren wurden etwas mehr als 90% des Energiebedarfs eines Gebäudes für die Heizung oder Kühlung  benötigt.  Aufgrund der schlechten oder meistens nicht vorhandenen Isolierung und einer zu geringen Luftdichtigkeit wurde damals nicht nur das Haus sondern auch das Umfeld geheizt.
Steigende Heizölkosten und ein verbessertes Umwelt-Bewusstsein führten in den vergangenen Jahrzehnten dazu, das Häuser und Anlagen besser isoliert wurden. Neue Standards wurden definiert.
Niedrig-Energiehäuser haben heute, durch leistungsfähigere Fenster, verstärkte WDVS-Systeme sowie  Wärmerückgewinnungsmöglichkeiten durch kontrollierte Lüftung, rund 80% weniger Heizbedarf und können sogar gekühlt werden.
Was wir mit dieser Thematik zu tun haben ist einfach, aber in den meisten Fällen leider nicht offensichtlich, da unsere Kleb- und Dichtstoffe oftmals in dem Gesamtsystem verschwinden ohne großartig auffällig zu werden. Obwohl SIE meistens der Garant für das funktionierende Gesamtpaket sind. Insbesondere die Herstellung von Luftdichtigkeit bei Gebäuden, Fenstern oder Lüftungsanlagen wäre ohne den Einsatz unserer Produkte  fast unmöglich oder wenigstens wesentlich schwieriger.
Im Allgemeinen verbessern unsere Produkte im Bausektor die Ökobilanz der Bauwerke erheblich, da bei ihrer Herstellung, im Vergleich zu den anderen Baumaterialien, nur ein geringer Energieaufwand benötigt wird. Die Reduzierung der aufzuwendenden Energie über die Lebensdauer eines Hauses erst durch sie ermöglicht wird.
Hauptfaktor ist eine erhöhte Luftdichtigkeit des Gebäudes.  Eine  zu hohe Luftundichtigkeit, durch Zugluft und unkontrollierten Luftaustausch, kann in Gebäuden bis zu 50% des Energieverlustes ausmachen. Der U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient) der Außenhaut wird deutlich reduziert und die Isolierleistung steigt an.
Luftdichte, aber gut belüftete Gebäude, am besten durch eine kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, haben einen geringeren Energieverbrauch und erhöhen den Wohnkomfort.  Als positiver  Zusatznutzen wird eine Feuchtigkeitsaufnahme des WDVS verhindert. Die Durchfeuchtung reduziert die Wärmedämmleistung bis hin zum totalen Versagen der Isolierung.
Unsere Produkte helfen die Luftdichtigkeit dauerhaft  herzustellen. Von der Fenstermontage, über die Herstellung von energiesparenden Isoliergläsern bis zur Anbringung von Dampfbremsen im Ausbaubereich helfen unsere Produkte dem Bauherren bei der Umsetzung seiner energetischen Ziele.
Details und weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>